These friends of mine

Es gibt kaum einen Song, bei dem ich so gerne mitsinge, wie bei These friends of mine von Rosie Thomas. Vorzugsweise, wenn niemand in der Nähe ist, denn ob das dann auch jemand hören will, das wage ich zu bezweifeln. In dem Lied geht es um Freundschaft und das ist auch ein großes Thema in "Nenn mich nicht immer Lovely Lou!".

 

Jonas und Ben haben zusammen mit ihren Nachbarinnen Luisa und Rebekka ein Ritual, das sich schon als Kinder begonnen haben. Sie feiern einen Tag früher Weihnachten miteinander, weil sie an den Feiertagen selbst nie im selben Land sind, denn die Familie Talbot verbringt Weihnachten bei der Großfamilie in London. Dieser 23. Dezember ist daher für Jonas einer der wichtigsten Tage im Jahr, er steht für ihn für lebenslange Freundschaft – später nicht mehr nur mit den Mädchen, sondern vor allem auch mit den Bandkollegen.

 

These friends of mine passt aber noch aus einem weiteren Grund sehr gut, denn Rosie Thomas hat es über ihre Musiker-Freunde geschrieben. Und die leben in genau dem Dilemma, um das sich alles in der "Leben, Liebe, Rock'n'Roll" Serie dreht: Wie man das Leben als Musiker auf die Reihe kriegt, den Wechsel zwischen Bühne und Alltag und nicht zuletzt die Liebe.

Comments powered by CComment

© Pia Christina Prenner 2020