These are the thoughts

Der nächste Titel auf der Liste gehört Lea und stammt von einer meiner absoluten Lieblingsbands: K's Choice.

"Lea war von Natur aus ein bisschen zu geerdet, zu pflichtbewusst, zu realistisch. Erst mit Ben an ihrer Seite hatte sie gelernt loszulassen, nicht alles immer vollkommen ernst zu nehmen und das Leben manchmal einfach zu genießen."

Lea ist ein Kopfmensch. Sie plant, organisiert, hat einen Haushalt mit fünf Kindern locker im Griff. Was sie dafür ganz schwer kann, ist abschalten, nichts tun, sich treiben lassen.

Einfach nur aus dem Fenster eines fahrenden Autos schauen und sich fragen, ob die Welt durch das Glas anders aussieht. (Sie würde inzwischen darüber nachdenken, was am nächsten Tag auf dem Terminkalender steht.)

Dem Knirschen des Schotters unter ihren Füßen zuhören. (Das überhört sie, weil sie gerade in Gedanken einen Essensplan für die ganze Woche schreibt.)

 

Im Grunde ist Ben das genaue Gegenteil, er hört in allem die Musik, lässt sich von Melodien ablenken. Neben ihm könnte die Welt untergehen, er würde immer noch Klavier spielen. Er hat damit früher einen Aspekt in Leas Leben eingebracht, der dort von alleine nicht vorkommt. Sie nennt es Leichtigkeit, weil es ihr so schwerfällt, ihren Kopf manchmal einfach abzuschalten.

Umgekehrt war Lea für Ben der Mensch, der ihn geerdet hat, der verhindert hat, dass er die Bodenhaftung verliert.

Eigentlich würde das die beiden ja zum perfekten Paar machen …

Comments powered by CComment

© Pia Christina Prenner 2020