Autorin Pia Christina Prenner

Ich habe schon als Teenager geschrieben. Damals noch ganz analog, also mit der Hand auf Papier. Wahrscheinlich tausende Seiten voller Liebesgeschichten oder was einem sonst so als junges Mädchen durch den Kopf geht. Anfang 20 war erst einmal Schluss damit, denn da war ich damit beschäftigt, meine eigene Geschichte zu schreiben.

 

Meinen Mann kannte ich so irgendwie eigentlich schon immer, wir sind nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Irgendwann hat ein gemeinsamer Freund uns einander mit den Worten vorgestellt: "Ihr kennts euch eh, oder?" So fing also meine eigene Liebesgeschichte an.

Inzwischen sind wir schon fast mein halbes Leben lang zusammen, haben drei Kinder, ein Haus mit Garten und eine große gemeinsame Leidenschaft: wir lieben Schweden. Jeden Sommer aufs Neue zieht es uns in den Norden und bisweilen ziehen wir andere mit hinauf. Denn das Einzige, was noch schöner ist als Sommer in Schweden, ist Sommer in Schweden mit lieben Menschen um uns herum.

 

An einem dieser langen Sommertage wurde mir bewusst, wie sehr mir das Schreiben fehlt. In den Jahren davor hatte ich immer wieder damit begonnen, manchmal auch ein paar Wochen damit am Computer (wer schreibt denn bitte heutzutage noch mit der Hand?) verbracht, aber nie war wirklich etwas dabei herausgekommen. Diesmal wusste ich irgendwie: die Zeit ist reif. Und tatsächlich: In vielen, vielen nächtelangen Schreibsessions entwickelte sich aus einer Idee mein erstes Buch, das 2019 unter dem Titel "Zimtschneckenjahre" bei Piper Gefühlvoll erschien.

Doch damit noch nicht genug. Seit ich unter den ersten Roman das Wörtchen "Ende" gesetzt habe, sind nicht nur mehrere Fortsetzungen meines Debüts entstanden, sondern auch davon unabhängige Geschichten, die auf ihre Veröffentlichung warten. Die Reise ist noch nicht zu Ende.

 

Im "richtigen" Leben programmiere ich übrigens Websites. Auch da steckt viel Liebe drin.

Pia Christina Prenner – schreiben@piachristinaprenner.at